CEOs zum Thema B2B-Branding

Gestern fand in Zürich eine Konferenz statt, bei der CEOs von drei führenden Schweizer Industriegüter-Unternehmen darüber berichteten, welche Rolle Markenführung in ihren Unternehmen spielt

Geladen zu diesem Anlass hatten die Universität St. Gallen und ihre Partner, die Brandingagentur MetaDesign, GfM, Handelszeitung und Swissmem.

Die CEOs von Ascom, Bucher Industries und Rieter erläuterten in ihren Beiträgen, warum sie auf die Kraft der Marke gesetzt haben. Vor allem die globale Herausforderung, ähnlicher werdende Produkte und der Preiswettbewerb haben das Thema Marke in den Vordergrund gerückt. In diesem Kontext sei Markenführung auch für B2B-Unternehmen zum wichtigen Instrument geworden, das helfen könne, ein wachsendes Produkte- und Leistungsspektrum oder verschiedene Unternehmensbereiche zusammenzufassen. Mitarbeiter, die sich mit der Marke ihres Unternehmens identifizieren, kommunizieren sie auch in ihrem Umfeld. Marke schaffe die Voraussetzung dafür, langfristig ein einzigartiges Wertversprechen bei allen Anspruchsgruppen zu verankern, sich damit klar am Markt zu positionieren und vom Wettbewerb zu unterscheiden. Der Aspekt der Schweizer Herkunft könne dabei eine wichtige Rolle spielen. Markenführung müsse als strategisches Thema gesehen und bei der Unternehmensleitung angedockt werden.

In der Podiumsdiskussion war man sich einig: Das Thema Marke ist kein neuer Modetrend, sondern wird umso relevanter, je mehr es um Nachhaltigkeit geht. Sicher werden auch Investoren künftig stärker auf diesen Aspekt der Unternehmensführung achten, der nicht in der Bilanz erscheint. Jedenfalls heute noch nicht.

«Wir sind überzeugt, Investitionsgüterhersteller werden künftig bewusster mit dem Thema Marke umgehen. Know how, Qualität und Preis sind Felder, auf denen es immer enger wird. Einzig die Marke kann einem niemand nehmen.

Umso wichtiger ist es, die Aufwände für ihre Pflege als Investition zu sehen», resümiert Bruno Schmidt, geschäftsführender Partner von MetaDesign.


    Category
    Pressemitteilungen
    Date
    09.02.2007